Zum Inhalt [AK+1] Zur Hauptnavigation [AK+2]

Was ist die Leadership Academy?

Das Netzwerk setzt sich aus Führungskräften aller Ebenen des österreichischen Bildungswesens (Leitungspersonen aller Schularten, Schulaufsicht, Bildungsverwaltung und PädagogInnenbildung) zusammen, die von 2004 bis 2018 in vierzehn einjährigen Ausbildungsdurchgängen an der Leadership Academy (LEA) teilgenommen und in einem systemweiten Lernprozess ihre Leadershipkompetenzen entwickelt haben. Insgesamt absolvierten über 3.000 Führungskräfte die LEA und wurden mit ihrer Zertifizierung in das Netzwerk der Leadership Academy aufgenommen.

Nach vierzehn erfolgreichen Generationen wird der Schwerpunkt verstärkt auf die Aktivierung und Netzwerkarbeit für die Absolventinnen und Absolventen gelegt. Aktuell wird daran gearbeitet, wie diese vernetzt und weiterhin in ihren Leitungsaufgaben systemübergreifend begleitet werden können. Eine 15. LEA-Generation ist derzeit nicht geplant und eine Anmeldung daher nicht möglich. Für Führungskräfte an Schulen stehen nach wie vor die vielfältigen Angebote der Pädagogischen Hochschulen zur Verfügung.

Standbild aus dem Video mit Michael Schratz und Wilfried Schley

Interview mit Univ.-Prof. Dr. Michael Schratz und Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schley (25. Sept. 2014, LEA XI/Forum 2, Alpbach)

Produktion BILDUNGS-TV 2014

AbsolventInnen über die LEA

Die LEA war eine Art Initialzündung für die Schulentwicklung an meiner damaligen Schule.

Mein Schulentwicklungsprojekt wurde professionell begleitet und durch die KTC Mitglieder mitgetragen. Mit einem hochmotivierten Team initiierte ich erfolgreich die „Modulare Oberstufe“ als Schulversuch. Spannend war die weitere Entwicklung: Österreichweit unterstützte ich nun die Schulen im Vorhaben Oberstufe Neu. Bei dieser Arbeit half und hilft die LEA.

HRin Mag.a Dr.in Gerda Lichtberger, Schulleiterin, BORG Deutschlandsberg, Stmk.

Die LEA bedeutet … Veränderungsprozesse managen, Schule entwickeln, MitarbeiterInnen koordinieren und ergebnisorientiert gestalten.

Das Know-how zu den Themen Management, Teamführung und Entwicklung hat mir sehr geholfen. Auch habe ich Klarheit über die persönlichen Verhaltensweisen bekommen und wie diese als Führungskraft andere beeinflussen. LEA bedeutet für mich … (L)iebe zum Führen und Leiten, (E)ngagement und (A)usdauer.

Dipl.-Päd.in Karina Pümpel, BEd, Schulleiterin, Volksschule Ötztal-Bahnhof, Tirol

LEA bedeutet für mich: Chancen erkennen, Herausforderungen annehmen und Zukunft aktiv mitgestalten.

Die LEA hat mir geholfen, den Wechsel von Salzburg ins Ministerium nach Wien als mögliche Variante für meine berufliche Zukunft zu sehen. Durch die LEA wurde ich ermutigt, die Bewerbung ins Auge zu fassen und neue Wege zu beschreiten. Das Gelernte und die Erfahrungen bei der LEA kann ich gut in meiner neuen Aufgabe nutzen.

MinRin OStRin Mag.a Katharina Kiss, Leiterin der päd. Fachabteilung für kaufmännische Schulen, BMBWF, Wien

Die LEA veränderte meine Sichtweise auf meine Rolle im schulischen Kontext.

LEA bedeutet für mich die Möglichkeit, in ein Meer(Mehr) der pädagogischen Vielfalt einzutauchen, um über Begegnung und Dialog mit anderen Führungskräften, aus den unterschiedlichsten schulischen Führungsebenen, das eigene Führungsverständnis weiterzuentwickeln.

OSR Alfred Lehner, Schulqualitätsmanager, Bildungsdirektion für Bgld.

Die LEA unterstützt bei der Erarbeitung von Konzepten im eigenen Wirkungsbereich.

Die Leadership Academy begleitete mich als Führungskraft auf eindrucksvolle und rückblickend wirkungsvolle Weise bei der Entwicklungsarbeit am Standort. Aufgrund der verschiedensten Methoden und Perspektiven gelingt es systematisch nach innen wie auch nach außen den Blick zu schärfen und konkrete Strategien und nachhaltige Konzepte zu entwickeln.

Ing.in Romana Schütz, MA, Schulqualitätsmanagerin, Berufsschulinspektion II, Bildungsdirektion für Wien