Zum Inhalt [AK+1] Zur Hauptnavigation [AK+2]

Was ist die Leadership Academy?

Das Netzwerk setzt sich aus Führungskräften aller Ebenen des österreichischen Bildungswesens (Leitungspersonen aller Schularten, Schulaufsicht, Bildungsverwaltung und PädagogInnenbildung) zusammen, die von 2004 bis 2018 in vierzehn einjährigen Ausbildungsdurchgängen an der Leadership Academy (LEA) teilgenommen und in einem systemweiten Lernprozess ihre Leadershipkompetenzen entwickelt haben. Insgesamt absolvierten über 3.000 Führungskräfte die LEA und wurden mit ihrer Zertifizierung in das Netzwerk der Leadership Academy aufgenommen.

Nach vierzehn erfolgreichen Generationen wird der Schwerpunkt verstärkt auf die Aktivierung und Netzwerkarbeit für die Absolventinnen und Absolventen gelegt. Aktuell wird daran gearbeitet, wie diese vernetzt und weiterhin in ihren Leitungsaufgaben systemübergreifend begleitet werden können. Eine 15. LEA-Generation ist derzeit nicht geplant und eine Anmeldung daher nicht möglich. Für Führungskräfte an Schulen stehen nach wie vor die vielfältigen Angebote der Pädagogischen Hochschulen zur Verfügung.

Standbild aus dem Video mit Michael Schratz und Wilfried Schley

Interview mit Univ.-Prof. Dr. Michael Schratz und Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schley (25. Sept. 2014, LEA XI/Forum 2, Alpbach)

Produktion BILDUNGS-TV 2014

AbsolventInnen über die LEA

Unser Team hat sich von der Aufbruchsstimmung anstecken lassen und arbeitet visionär an der autonomen standortbezogenen Schulentwicklung.

Im Laufe der LEA veränderte sich meine persönliche Sichtweise auf das Bildungssystem. Ich habe die vielfältigen Einflussmöglichkeiten, die Schulleiterinnen und Schulleiter an ihren Standorten auf die Gestaltung der Schulwirklichkeit tatsächlich haben, wahrgenommen und wir nutzen diese nun.

OLindPTS Annemarie Reich, Schulleiterin, Polytechnische Schule Telfs, Tirol

Durch die LEA veränderte sich meine Vorstellung von und meine Einstellung zu Schulleitung.

Die LEA hat geholfen meine Führungsaufgabe zu reflektieren, Vertrauen in die Fähigkeiten und Kompetenzen meiner MitarbeiterInnen zu setzen, sie zu motivieren, mit mir gemeinsam das Beste für unsere SchülerInnen zu ermöglichen.

Mag.a Eva Zillinger, Schulleiterin, Konrad Lorenz Gymnasium Gänserndorf, NÖ

Die LEA steht für innovative Arbeit am System.

Die LEA hat mir geholfen: die eigene berufliche Situation zu analysieren, gemeinsam mit anderen Perspektiven zu entwickeln und Veränderungsprozesse aktiv in Angriff zu nehmen. LEA bedeutet für mich das ganze Schulsystem an einem Ort zusammen zu bringen und eine neutrale Plattform für Austausch, Vernetzung und Entwicklung zu bieten.

Mag. Jan Sisko, Referent der Abteilung Sprachliche Bildung, Diversität und Minderheitenschulwesen, BMBWF, Wien

Die LEA ist eine aktuelle an den Bedürfnissen der Lernenden orientierte Ausbildung für Leitungspersonen von Bildungseinrichtungen.

LEA bedeutet für mich Information und Austausch über die Grenzen Österreichs hinaus, um Herausforderungen mit Wissensvorsprung begegnen zu können. Die LEA half beim weiteren Ausbau und Einsatz meiner Soft Skills. Es veränderte sich auch die Bereitschaft sich auf neue Konzepte einzulassen.

Dipl.-Päd.in Maria Gabriela Kopetzky, MA, Schulleiterin, NMS der Grazer Schulschwestern, Stmk.

Die LEA hat geholfen meine Schwächen auszuhalten und meine Stärken auszuspielen.

LEA bedeutet für mich die konsequente Weiterentwicklung meiner Professionalität. Ich habe bisher unbekannte Aspekte von Leadership kennengelernt, eigene Verhaltensmuster reflektiert und für bisher Erreichtes Wertschätzung erfahren. Die LEA stärkt die Führungsqualitäten im Bildungswesen, in einem wissenschaftlich hochprofessionellen Prozess der Lehre, des Tuns und des wertschätzenden kollegialen Feedbacks.

Mag. Martin Bauer, MSc, Leiter der Abteilung IT-Didaktik, BMBWF, Wien