Zum Inhalt [AK+1] Zur Hauptnavigation [AK+2]

LEA als Green Meeting

Österreichisches Umweltzeichen: Green Meetings

Die Leadership Academy des Bundesministeriums für Bildung setzt ab 2011 einen neuen Schwerpunkt in der Veranstaltungsorga­nisation: Gemeinsam mit dem Congress Centrum Alpbach werden die Foren ab der achten Generation der LEA nun als „Green Meetings“ organisiert und umgesetzt. Bei der Eröffnung des April-Forums wurden die Grundsätze von Green Meeting präsentiert und dem BMB als Veranstalter der LEA das Österreichische Umweltzeichen für Green Meetings verliehen.

Ziel der Initiative ist es, die LEA-Foren ökologisch verantwortungsvoller zu gestalten und bei den Teilnehmenden als wichtige MultiplikatorInnen im Bildungssystem ein verstärktes Bewusstsein für Themen des Umweltschutzes zu schaffen. Wesentliche Aspekte sind dabei Mobilität, Catering, Energieeffizienz, Beschaffung, Abfall- und Materialmanagement sowie die umweltschonende An- und Abreise der Teilnehmenden.

Das Congress Centrum Alpbach verfügt über ideale Grundvoraussetzungen für umweltschonende Veranstaltungen. Der Energiebedarf ist aufgrund der reduzierten Außenflächen generell niedrig gehalten. Weitere Einsparungen werden über effiziente Gebäudetechnik, Green-IT-Ausstattung und sparsame Beleuchtungssysteme erzielt. Ein durchdachtes Abfallwirtschaftskonzept sichert eine getrennte Abfallsammlung.

Die Gastronomie im Rahmen der LEA ist auf Regionalität und Unverfälschtheit ausgerichtet. Speisen und Getränke aus der Region stehen während der Foren im Mittelpunkt der gastronomischen Leistungen. Die örtlichen Catering-Partner aus Hotellerie und Gastronomie leisten damit ihren Beitrag für kurze Transportwege und Abfallvermeidung. Saisonale Lebensmittel und fair gehandelte Produkte werden bevorzugt verwendet.

Durch Abstimmung des zeitlichen Rahmens der Leadership Academy mit dem Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel sowie durch die Bereitstellung von Shuttle-Services zwischen Wörgl und Alpbach setzt die LEA ein deutliches Zeichen in Bezug auf klimaschonende Mobilität. Zudem wird die Organisation von Fahrgemeinschaften unterstützt.

Die LEA-Drucksorten sowie die Tagungsmappe werden nach dem Prinzip des minimalen Ressourcenaufwands angefertigt. Weniger Druckwerke, diese dafür auf umweltfreundlichem Papier, reduzieren den Ressourcenverbrauch. Zusätzlich setzt das LEA-Team verstärkt auf digitales Informationsmanagement. Dokumente zur Vor- und Nachbereitung der Foren werden den Teilnehmenden online zur Verfügung gestellt.

Wichtige Infos zum Österreichischen Umweltzeichen für Schulen finden Sie hier.

Details zu OEKOLOG-Schulen können Sie direkt hier oder auf der Website des BMB nachlesen.